Saldo prüfen

  • Kostenloser Versand ab €50,- in DE
  • Vor 22:00 Uhr bestellt, sofort versendet
  • Wählen Sie einen DHL-Paketshop
  • Über 150.000 zufriedene Kunden

Kann man zu viel Obst essen?

  • Geschrieben am
Kann man zu viel Obst essen?

Es wird oft bezweifelt, wie viel Obst man pro Tag essen kann. Eine gängige Aussage ist, dass man nicht mehr als 3 Stück pro Tag essen sollte. Ungerechtfertigt oder gerechtfertigt?

Ein gesundes Leben durch bessere Ernährung und mehr Bewegung wird immer beliebter. Zunehmend werden Superfoods in den täglichen Speiseplan aufgenommen, in der Hoffnung, dass sie Wunder bewirken. Leider ist dies nicht der Fall, und es ist nicht klug, die Bedeutung von Obst und Gemüse zu unterschätzen. Diese beiden sind ein wichtiger Bestandteil der Grundlagen eines gesunden Lebensstils.

Obst enthält Wasser

Obst ist reich an Wasser und versorgt den Körper mit Energie. Im Laufe eines Tages dehydriert der Körper. Das führt oft zu Müdigkeit und schlechter Laune. Ihr Körper schreit nach neuem Sauerstoff, den Sie durch das Trinken von Wasser wieder auffüllen können. Aber wussten Sie, dass die meisten Früchte zu mehr als 80-90 % aus Wasser bestehen? Wassermelonen und Erdbeeren bestehen zu 92 % aus Wasser. Ananas, Pflaumen, Pfirsiche und Orangen bestehen zu 85 bis 87 % aus Wasser. Äpfel, Birnen, Kirschen und Weintrauben haben einen Wasseranteil von 81 bis 83 % und eine Banane besteht zu 74 % aus Wasser. Etwa 20 % unseres täglichen Wasserkonsums stammt aus festen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse. Trinken Sie nicht genug Wasser am Tag? Das ist die perfekte Gelegenheit, um Ihre tägliche Wasserzufuhr zu ergänzen!

 

Obst enthält Zucker

Obst besteht aus Kohlenhydraten (Kalorien), die auch als Zucker bezeichnet werden. Viele Fruchtzucker sind schnelle Kohlenhydrate. Zu viel Obst bedeutet zu viel Zucker und das macht dick, oder? Zum Glück stimmt das nicht, denn nicht jeder Zucker ist schlecht für dich. So gibt es beispielsweise schnelle und langsame Kohlenhydrate, die beide in Zucker umgewandelt werden.

 

Schnelle Kohlenhydrate sind hauptsächlich in ungesunden Lebensmitteln, aber auch in gesunden Lebensmitteln wie Obst enthalten. Diese Kohlenhydrate gelangen oft im Übermaß in den Körper, u. a. über Weißbrot, weiße Nudeln, weißen Reis, Gebäck und Softdrinks. Hinzu kommt meist noch raffinierter Zucker. Da schnelle Kohlenhydrate sehr schnell in Glukose (Zucker) umgewandelt werden und rasch ins Blut gelangen, steigt der Blutzuckerspiegel rasant an. Dies führt unter anderem dazu, dass Sie sich schnell nach mehr schnellen Kohlenhydraten sehnen, wo Sie normalerweise zu raffinierten Zuckern greifen.

 

Obst enthält Ballaststoffe sowie Vitamine und Mineralstoffe. Diese sorgen dafür, dass der Zucker gleichmäßiger ins Blut gelangt. Dadurch bleibt der Blutzuckerspiegel auf einem akzeptablen Niveau und steigt nicht in die Höhe.

 

Kurz gesagt: Unser Körper kommt ohne Zucker nicht aus. Er ist ein wichtiger Brennstoff für den gesamten Körper und alle seine Prozesse!

 

Raffinierter Zucker vs. natürlicher Zucker

Neben schnellen und langsamen Kohlenhydraten gibt es auch einen Unterschied zwischen raffinierten und natürlichen Zuckern. Bei raffiniertem Zucker werden während des Verarbeitungsprozesses alle Mineralien, Vitamine und anderen gesunden Nährstoffe aus dem Saft der Zuckerrübe/des Zuckerrohrs herausgefiltert, was als "Raffination" bezeichnet wird. Beispiele für raffinierten Zucker sind: Kristallzucker, Rohrzucker, Weichzucker und Puderzucker. Obst enthält überwiegend natürlichen Zucker, d. h. die wertvollen Nährstoffe sind nicht durch einen Prozess verloren gegangen. Natürliche Zucker finden sich in Früchten, Datteln und anderen Formen von natürlichem Rohzucker wie Kokosblütenzucker und Palmzucker, um nur einige zu nennen.

 

Wie die letzten beiden Produkte zeigen, sind auch natürliche Zucker Zucker. Um Zucker zu verdauen und zu verarbeiten, braucht der Körper die Hilfe von Mineralien, Vitaminen und Ballaststoffen. Und diese Nährstoffe sind in Obst reichlich vorhanden. Raffinierter Zucker enthält diese wichtigen Nährstoffe nicht, so dass der Zucker vom Körper nicht richtig verarbeitet werden kann.

 

Die Farbe von Obst

Welche Farbe haben die Früchte, die Sie am liebsten essen? Die Farbe des Obstes gibt Auskunft über seinen Nährstoffgehalt. Für eine gute Gesundheit ist es ratsam, verschiedene Obstsorten zu essen, um alle notwendigen Stoffe zu erhalten. Jede Obstsorte hat ihre eigene Zusammensetzung von Nährstoffen:

Rot:
Rote Früchte wie Erdbeeren, Kirschen, Himbeeren und Wassermelone enthalten die Antioxidantien Lycopin und Anthocyane, die sich positiv auf das natürliche Abwehrsystem des Körpers auswirken. Neben Vitamin C enthalten rote Früchte auch viel Vitamin A, das das Immunsystem stärkt. Die Stoffe in roten Früchten verbessern die Gesundheit von Herz und Blut.

 

Orange und gelb: Orangen und gelbe Früchte sind reich an Betacarotin, das im Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Dieser Nährstoff hält nicht nur Haut, Zähne und Knochen gesund, sondern verbessert auch die Nachtsicht. Folsäure, Kalium, Brom und Vitamin C sind ebenfalls häufig in orangefarbenen und gelben Früchten enthalten. Außerdem beugen die Stoffe in Orangenfrüchten Entzündungen im Körper vor. Die Stoffe in gelben Früchten tragen zur Elastizität der Haut bei.

 

Grün: Es wird empfohlen, ab und zu eine Kiwi zu essen, da diese Frucht der Verstopfung der Blutgefäße vorbeugt und außerdem die Gabe hat, das Blut dünn zu halten. Andere häufig vorkommende Nährstoffe in grünem Obst und Gemüse sind Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K und Folsäure. Grüne Früchte sind dafür bekannt, dass sie den Körper reinigen, was als Entgiftung oder Entschlackung bezeichnet wird.

 

Blau und lila: Blaue und violette Früchte enthalten das Antioxidans Anthocyan, das das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert. Diese Früchte enthalten auch Flavonoide und Ellagsäure. Diese Stoffe können nach Angaben des American Institute for Cancer Research Krebszellen zerstören. Lila und blaue Früchte wirken sich positiv auf das Nervensystem aus und verringern das Risiko von Harnwegsinfektionen.

 

Weiß: Weiße Früchte, darunter Äpfel und Birnen, sind reich an Ballaststoffen. Sie schützen den Körper vor übermäßigem Cholesterin und verringern das Risiko eines Schlaganfalls.

 

Jede Frucht hat einen anderen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Es ist gut, abwechselnd Obst zu essen, damit Sie alle Nährstoffe erhalten. Gut zu wissen: Die am häufigsten verzehrten Obstfarben sind grün, orange, gelb und rot. Violettes und blaues Obst wird seltener gegessen.

 

Noch einmal zurück zum Anfang: Kann man zu viel Obst essen? Ja, man kann zu viel Obst essen, wenn man strukturell gesehen zu viel Obst isst. Die Zucker im Obst sind Baustoffe, Brennstoffe und Reservestoffe. Diese Stoffe sind nicht gleich schlecht oder gut für Sie, aber Sie müssen auf das richtige Verhältnis achten, in dem Sie sie zu sich nehmen. Wenn Sie viel Sport treiben, können Sie mehr Obst essen, um Ihren Brennstoff- (Energie-) Vorrat aufzufüllen, als jemand, der kaum Sport treibt.

 

Versuchen Sie, so viel Obst wie möglich in Ihre tägliche Ernährung einzubauen, denn Ihr Körper liebt Obst!

 

Obst ist ein Teil unserer Natur

 

 

 

Kostenloser Versand ab €50,- in DE
Vor 22:00 Uhr bestellt, sofort versendet
Wählen Sie einen DHL-Paketshop
Über 150.000 zufriedene Kunden
Leider ist dieses Produkt derzeit ausverkauft. Hinterlassen Sie unten Ihre E-Mail-Adresse und Sie erhalten automatisch eine Nachricht von uns, sobald das Produkt wieder auf Lager ist. Wir werden Ihnen keine weiteren E-Mails schicken.