Saldo prüfen

  • Kostenloser Versand ab €50,- in DE
  • Vor 22:00 Uhr bestellt, sofort versendet
  • Wählen Sie einen DHL-Paketshop
  • Über 150.000 zufriedene Kunden

5x Yoga-Gleichgewichtsübungen im Stehen

  • Geschrieben am
  • Durch Cerise - Superyoga
5x Yoga-Gleichgewichtsübungen im Stehen

Yoga ist die perfekte Übungsform, um Kraft und körperliches Gleichgewicht zu trainieren. Sie wirkt sich nicht nur positiv auf den physischen Körper, sondern auch auf die geistige Gesundheit aus. Aufgrund der Wechselwirkung zwischen Körper und Geist ist es interessant, das eigene Gleichgewicht zu testen. Wie lange kannst du auf einem Fuß stehen?

Warum Yoga-Übungen für ein besseres Gleichgewicht?

Mit Yoga-Übungen ein besseres Gleichgewicht zu schaffen, ist sehr effektiv, denn das Gleichgewicht ist ein wichtiger Bestandteil des Yoga. Nicht nur Ihr körperliches Gleichgewicht, sondern auch das Gleichgewicht von Körper und Geist. Dies erfordert ein Bewusstsein für den eigenen Körper, das man mit Yoga gezielt aufbauen kann.

Wenn Sie mit Yoga an Ihrem Gleichgewicht arbeiten, werden Sie feststellen, dass dies nicht nur eine körperliche, sondern auch eine geistige Angelegenheit ist. Um bei einer Yoga-Übung das Gleichgewicht zu halten, muss man sich gut konzentrieren. Es braucht also geistige Konzentration, um ein körperliches Gleichgewicht herzustellen. Außerdem hat die Durchführung von Yoga-Gleichgewichtsübungen einen großen Einfluss auf die Atmung.

Ein energiegeladener und ausgeglichener Körper erfordert auch einen regelmäßigen Atemrhythmus. In gewisser Weise gibt uns die Atmung Auskunft darüber, wie vital der Körper ist. Wenn man mit beiden Beinen auf dem Boden steht, steht man auch mit beiden Beinen im Leben, das geht Hand in Hand mit einem ausgeglichenen Atemmuster. Jemand, der sich nicht in jeder Hinsicht ausgeglichen fühlt, hat höchstwahrscheinlich einen ganz anderen Atemrhythmus (schnell und kurz) als jemand, der sich ausgeglichen fühlt.

 

Warum sollten Sie Ihr körperliches Gleichgewicht verbessern?

Die Verbesserung des körperlichen Gleichgewichts ist gut, denn sie hat viele Vorteile. Wenn Sie die Yoga-Übungen beherrschen, die ein starkes Gleichgewicht erfordern, haben Sie die Kontrolle über Ihren Körper. Weiterführend könnte man sagen, dass Sie im Allgemeinen mehr Kontrolle über verschiedene Aspekte Ihres Lebens haben.

Das ist ein zentraler Punkt, den viele Menschen heute schätzen und den sie als Arbeitsschwerpunkt markiert haben. Wir alle haben so viel zu tun und zu wollen, und das ist nicht immer zu erreichen. Wenn Ihr physischer Körper ein starkes Gleichgewicht hat, bietet er eine gute und solide Grundlage für Ihren Körper, und das kann sich auf Ihre geistige Verfassung übertragen. Ihr Geist ist ausgeglichen und Sie können sich besser mit Ihrer Intuition verbinden.

Sowohl körperliche als auch geistige Ausgeglichenheit sind wichtig für einen gesunden Körper und klare Entscheidungen. Die Verbesserung des körperlichen Gleichgewichts erfordert eine gewisse Disziplin, aber wenn Sie durchhalten, werden Sie auf jeden Fall einen Unterschied feststellen.

Ein Überblick über die Vorteile eines guten körperlichen Gleichgewichts:

  • Sie sind widerstandsfähiger gegenüber überwältigenden Emotionen;
  • Sie sind besser in der Lage, Entscheidungen zu treffen;
  • Ihre Konzentrationsfähigkeit wird gesteigert;
  • stärkt das Selbstvertrauen;
  • stärkt den physischen Körper;
  • erhöht das Bewusstsein für den eigenen Körper;
  • stärkt Ihre Intuition.

 

Probieren Sie diese 5 Yogaübungen im Stehen, um Ihr Gleichgewicht zu verbessern

Die im Folgenden beschriebenen Yoga-Übungen sind nur einige der vielen Beispiele für Übungen, bei denen das Gleichgewicht im Mittelpunkt steht.

1. Baum Haltung - Vrkasana

Die Baumstellung ist eine bekannte Asana, die weit verbreitet ist. Um diese Übung richtig auszuführen, sind Atmung und gute Konzentration erforderlich. Die Baumhaltung ist die perfekte Übung, um Ihr Gleichgewicht zu verbessern. Die Pose kann sowohl von Anfängern als auch von fortgeschrittenen Yogis eingenommen werden.

Leistung

  • Nehmen Sie eine aufrechte Haltung ein und stehen Sie mit beiden Füßen fest nebeneinander auf dem Boden;
  • Bringen Sie langsam einen Ihrer Füße nach oben und legen Sie ihn auf die Innenseite des anderen Unterschenkels, etwa in Höhe des Knöchels;
  • Bringen Sie nun Ihre Hände durch eine Verbeugung in einer "Namaste"-Geste zueinander;
  • Halten Sie sich so gerade wie möglich und achten Sie darauf, dass Ihr Blick geradeaus gerichtet ist;
  • Wechseln Sie nach einer Weile auf das andere Bein.

Hinweis: Der Trick ist, immer wieder zu üben. Es macht nichts, wenn Sie es anfangs nicht schaffen, längere Zeit zu stehen. Übung macht den Meister!


2. Tänzerische Pose - Natarjasana

Der Tänzer ist eine anspruchsvolle Yoga-Übung. Dennoch ist die Wirkung dieser Haltung kraftvoll und stärkt Ihr Gleichgewicht. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Für Yoganeulinge könnte diese Übung eine größere Herausforderung darstellen.

Ausführung

  • Beginnen Sie mit einer aufrechten Haltung, wobei beide Füße stabil auf dem Boden stehen;
  • Heben Sie den linken Fuß an und strecken Sie den Fuß mit der linken Hand in Richtung Gesäß;
  • Strecken Sie nun Ihren Fuß weiter nach hinten in die Luft;
  • die Hüften bleiben gerade nach vorne gerichtet;
  • In der Zwischenzeit führen Sie den rechten Arm in einer gestreckten Bewegung vor den Körper;
  • Atmen Sie während der Ausführung der Handlungen bewusst ein und aus;
  • Wenn Sie bereit sind, wechseln Sie mit dem rechten Bein ab und beobachten Sie, wie lange Sie die Stellung auf beiden Seiten halten können.


3. Halbmond-Haltung - Ardha Chandrasana

Die Halbmond-Pose ist eine aktive Yoga-Übung, die eine erhebende Wirkung hat und den Blutkreislauf in Schwung bringt.

Leistung

  • Beginnen Sie in die Berghaltung;
  • Beugen Sie den Oberkörper ganz nach vorne zur Yogamatte;
  • Lehnen Sie sich bei dieser Bewegung mit dem rechten Fuß nach vorne und heben Sie den linken Fuß von der Matte;
  • In der Zwischenzeit lassen Sie den rechten Arm gestreckt auf der Matte landen und strecken den linken Arm in die Luft;
  • Stellen Sie dann sicher, dass Ihr linkes Bein vollständig in die Luft gestreckt ist;
  • Drehen Sie Ihren Kopf nach oben und schauen Sie auf Ihre linke Hand;
  • Bleiben Sie so lange in dieser Stellung, wie es sich angenehm anfühlt, und wechseln Sie dann mit der anderen Seite ab.


4. Gestreckte Großzeh-Haltung - Utthita hasta padangusthasana

Die gestreckte Großzeh-Haltung ist eine effektive Yoga-Balance-Pose. Neben dem Gleichgewicht entspannt diese Übung die Muskeln in den Hüften und Kniesehnen.

Ausführung

  • Beginnen Sie im Stehen, wobei die Füße nebeneinander auf der Matte stehen;
  • Verlagern Sie Ihr Gewicht auf Ihr rechtes Bein;
  • Heben Sie nun den linken Fuß mit der linken Hand leicht an. Deine Finger greifen nach den Zehen;
  • Strecken Sie Ihr Bein nach oben;
  • Beugen Sie nun Ihr linkes Bein mit der linken Hand so weit wie möglich nach vorne in die Luft. Wenn das gelingt, ist Ihr Bein jetzt vollständig gestreckt;
  • Legen Sie die rechte Hand an Ihre Seite, um das Gleichgewicht zu halten;
  • Ihr Rücken ist gerade und Sie schauen geradeaus;
  • Nach einer Weile wiederholen Sie die Aktionen mit dem rechten Arm und Bein.


5. Krieger 3 - Virabhadrasana

Krieger 3 ist die letzte Pose der Krieger-Serie und damit die anspruchsvollste. Wenn Sie möchten, können Sie auch in der Haltung des Kriegers 1 beginnen und im Krieger 3 enden. Diese Übung trainiert auf jeden Fall Ihr Gleichgewicht und Ihre Kraft.

Ausführung

  • Beginnen Sie in einer neutralen, aufrechten Haltung mit beiden Beinen nebeneinander;
  • Bringen Sie das linke Bein nach vorne und achten Sie darauf, dass Sie Ihr Gewicht nach vorne lehnen, so dass das Bein gebeugt ist;
  • Ihr rechtes Bein zeigt nach hinten und ist gestreckt;
  • Bewegen Sie dann beide Arme mit etwas Schwung nach vorne und lassen Sie gleichzeitig mit dem rechten Fuß die Matte los. Ihr Körper stützt sich nun vollständig auf das linke Bein;
  • beugen Sie sich inzwischen mit dem Oberkörper nach vorne;
  • Führen Sie Ihre Hände in der Namaste-Geste zusammen;
  • Versuchen Sie nun, das Gleichgewicht zu halten und so lange wie möglich in dieser Stellung zu bleiben;
  • Wiederholen Sie die obigen Schritte abwechselnd mit dem rechten Bein.

 

Yoga-Gleichgewichtsübungen können herausfordernd sein und gelingen manchmal besser als andere. Sie werden auch feststellen, dass Sie auf einem Bein mehr Gleichgewicht empfinden als auf dem anderen. Wenn Sie täglich Gleichgewichtsübungen durchführen, werden Sie feststellen, dass Sie sich mit der Zeit verbessern und Ihre Beine und Ihr Gleichgewicht stärker werden.

 

Empfohlene Produktserien

Kostenloser Versand ab €50,- in DE
Vor 22:00 Uhr bestellt, sofort versendet
Wählen Sie einen DHL-Paketshop
Über 150.000 zufriedene Kunden
Leider ist dieses Produkt derzeit ausverkauft. Hinterlassen Sie unten Ihre E-Mail-Adresse und Sie erhalten automatisch eine Nachricht von uns, sobald das Produkt wieder auf Lager ist. Wir werden Ihnen keine weiteren E-Mails schicken.